GMail wird mittlerweile von ziemlich vielen Leuten verwendet.

Aus den Zeiten der Offline-Mailprogammen wie Outlook, Thunderbird etc. ist man es gewohnt, dass bei Klick auf eine E-Mail-Adresse, das Mail-Programm der Wahl erscheint.

Diesen Komfort möchte man nun natürlich auch mit GMail oder anderen Webmailern haben.

Der einfachste Weg, um dieses Ziel zu erreichen, ist eine kleine Änderung an der Registry:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\mailto\shell\open\command]
(Default) = "[PFAD_BROWSER]" [url]%1[url]


Wobei %1 der Platzhalter für die Mail-Adresse darstellt.

Für GMail mit Chrome ist der Wert bei englischem Windows XP normalerweise:

"C:\Documents and Settings\[username]\Local Settings\Application Data\Google\Chrome\Application\chrome.exe" http://mail.google.com/mail/?view=cm&fs=1&to=%1


Bei Vista und vermutlich auch Windows 7 liegt Chrome wahrscheinlich unter:

C:\Users\[username]\AppData\Local\Google\...


Die verschiedenen Browser verwenden zum Teil nicht die Systemeinstellungen für das Mail-Programm, dementsprechend müssen die Einstellungen dann dort womöglich angepasst werden.